Hinweis zu Datenschutz und Cookies

Wir wollen sicherstellen dass unsere Webseite benutzerfreundlich ist und arbeiten kontinuierlich daran sie zu verbessern. Wenn Sie unsere Webseite verwenden, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu.
mehr Informationen

akzeptieren
0
/
0
0
/
0

Wohnen
Haus im Grünen

Ein Häuschen im Grünen

In einzigartiger Lage oberhalb der Innenstadt stand ein Häuschen, dass schon bessere Tage erlebt hat. Zwischen hunderten von Apfelbäumen war es beinahe in Vergessenheit geraten. Obwohl es sich bei dem Grundstück um eine Innenstadtlage handelt, gehört der Ort zum sogenannten Außenbereich. Nach intensiven Untersuchungen war klar, dass das bestehende Gebäude nicht sinnvoll erhalten werden konnte. Das Haus würde auch den aktuellen Bedürfnissen einer jungen Familie nicht mehr gerecht werden können.

Glücklicherweise existierte eine alte Baugenehmigung für den Bestand, so dass an gleicher Stelle wieder gebaut werden durfte. Das alte Wohnhaus wurde bis auf den Keller und der Bodenplatte abgetragen. Auf den bestehenden Kellerräumen und den Fundamenten wurde ein schlichter zweigeschossiger Baukörper in Holzbauweise erstellt. Das Haus wird hangseitig auf Podesthöhe der Treppe betreten. Man gelangt nach oben in die Wohn-, Ess- und Gemeinschaftsräume, oder nach unten in den privaten Bereich mit den Schlafräumen, Bad und Kinderzimmern.

Das Gebäude kragt im Erdgeschoss über das Gartengeschoss aus, so dass ein überdachter Freisitz an der Westseite entsteht. Auf dem Gartengeschoss entstand eine großzügige Terrassenfläche die bei gutem Wetter den Blick über Ulm bis in die Alpen erlaubt. Das neue Wohnhaus ist im besten Sinne nachhaltig: soweit möglich wurde das Bestandsgebäude erhalten. An den Stellen wo es statisch sinnvoll war, wurde massiv angebaut. Die Fassade und das Dach wurde komplett in vorgefertigten Holzelementen gefertigt. konsequent wurde die Außenfassade mit vorvergrauten Nadelhölzern aus der Region verkleidet.

Das Haus entspricht der Klassifizierung KfW-Effizienzhaus 55. Die Beheizung erfolgt über eine Luft-Wasserwärmepumpe, die die Energie über die Photovoltaikanlage auf dem Dach bezieht. Ein dezentrale Lüftungsanlage mit passiver Wärmerückgewinnung ergänzt das Energiekonzept.

BGF: 220 qm
BRI: 1.092,25 cbm

Planung: 2014-2017
Fertigstellung: Dezember 2017
Bauort: 89077 Ulm

Bauherr: Privat

Leistungen: HOAI LPH 1- 9
Projektleitung: Karl-Heinz Kania
Team: Anna Hengartner, Philip Marzona, Katina Strassner

Fotos: Conné van d´Grachten

Ausgewählte Projekte

  • Bauen im Bestand

  • Gewerbe und Büro

  • Öffentliche Bauten

  • Wettbewerbe

  • Wohnen

  • Preise / Auszeichnungen

Erweiterung Logistikzentrum
Blanco Bruchsal
Neubau Bürogebäude
Ausstellungsraum und Kunstdepot
FER Collection
Neubau Bürogebäude
Huss Licht + Ton Langenau
Wohnen im Nüblingweg
IVECO Magirus Brandschutz
Erweiterung und Sanierung
der Aussegnungshalle Erbach
Thermo King
Nürnberg-Feucht
Steico Hauptverwaltung
Feldkirchen
Neubau Bürogebäude
müllerblaustein
Klingenstein
Ausstellungsraum und Kunstdepot
FER Collection
IVECO Magirus Brandschutz
Klingenstein
Bäckerei Café
Grieser
Erweiterung und Sanierung
der Aussegnungshalle Erbach
Stadtregal
Erweiterung Logistikzentrum
Blanco Bruchsal
Stadtregal
Neubau Bürogebäude
Holzbau-Zukunftswerkstatt
Ausstellungsraum und Kunstdepot
FER Collection
Club Theatro
Ulm
Neubau Bürogebäude
müllerblaustein
Klingenstein
IVECO Magirus Brandschutz
Logistikzentrum C.E. Noerpel
Ravensburg
C.E. Noerpel
Büro und Umschlaghalle in Ulm
Thermo King
Nürnberg-Feucht
Neubau Bürogebäude
Huss Licht + Ton Langenau
Steico Hauptverwaltung
Feldkirchen
Ausstellungsraum und Kunstdepot
FER Collection
Club Theatro
Ulm
Erweiterung und Sanierung
der Aussegnungshalle Erbach
Bäckerei Café
Grieser
Stadtregal
Kindergarten
St. Maria Suso
Wohnungsbau
Karlstraße/Syrlinstraße Ulm
Landratsamt
Biberach
Gemeindehaus
Mater Dolorosa
Prinz Eugen Kasserne
München
Wohnen am
Hauderboschenhof
Nuwog
Ulmer Hofgut
Lettenwald
Mehrfamilienhaus in Holzbauweise
Sturm Areal
Herbrechtingen
Wohnen in der
Söflingerstraße
Wohnen Magirusstraße
in Ulm
Wohnen an der Spichererstraße
Augsburg
Wohngebiet am Weinberg
Wohnen im Nüblingweg
Haus im Grünen
Haus in Ulm
Haus G
Haus in Ulm
Einfamilienhaus bei Ulm
Stadtregal

1993 Beispielhaftes Bauen (Dachwohnung Grieser)
2001 DeuBau Preis (C.E. Noerpel Ulm)
2001 Nominierung Ligna plus award (C.E. Noerpel Ulm)
2001 Stadt Ulm das urbane Einfamilienhaus, 2.Preis
2007 Beispielhaftes Bauen (Stadtregal)
2008 Auszeichnung Guter Bauten BDA 2008 (Stadtregal)
2009 Flächenrecyclingpreis (Stadtregal)
2009 Bürogebäude am Neutor in Ulm, 2. Preis
2010 Gestaltungspreis der Wüstenrotstiftung (Stadtregal)
2010 Gymnasium Verl, 3. Preis
2010 Initiative 2009/2010 Bauen und Wohnen im Bestand (Stadtregal)
2010 Deutscher Bauherrenpreis (Stadtregal)
2010 UWS Wohnen am Türmle, 1. Preis
2011 Deutscher Architekturpreis (Stadtregal)
2012 Ulmer Heimstätte Wohnen Nüblingweg, 1.Preis
2013 Baukultur Schwäbische Alb (müllerblaustein)
2013 Einfamilienhaus in Reutti, 2. Preis
2013 Beispielhaftes Bauen (müllerblaustein)
2014 Initiative 2013/2014 Haus, Häuser Quartiere nachhaltig gestalten (Nüblingweg)
2015 Neubau Nahversorger mit Wohnbebauung in Verl, 4. Preis
2015 UWS Sanierung Gebäude Reutlingerstraße Ulm-Wiblingen, 1.Preis
2016 Erweiterung Landratsamt in Biberach, 1.Preis
2016 GWG München, 1. Preis
2016 Kindergarten St. Maria Suso, 1. Preis
2017 Wohnen in Herbrechtingen, 1. Preis
2018 Wohnen Spichererstraße Augsburg, 2.Preis
2019 Gemeindehaus Mater Dolorosa, 3. Preis
2019 Wohnen am Hauderboschenhof, 1. Preis